Mittwoch der 12. September 2018 - Vorbereitung?


Liebe Feder und liebe Rose,

Die Unterlagen sind angekommen! Letzte Woche Freitag waren sie endlich in der Post und ich besitze jetzt endlich meinen Studentenausweis und meine Studenten-ID. Juhu! Am nächsten Morgen habe ich mich dann direkt an den PC gesetzt und die ID online freigeschaltet und mich im Anschluss gleich an das Programm für die Zusammenstellung des Stundenplans gesetzt, nur um festzustellen, dass man bis jetzt die Kurse nur vormerken kann. Oke dann halt noch etwas warten…

Ob ich etwas übereifrig bin? Ja, wahrscheinlich schon. Aber ich habe zurzeit einfach nichts zu tun. Ich sitze den ganzen Tag zu Hause, guck Serien und lese Romane. Ab und zu treffe ich mich mit Freunden und das wars auch schon. Also ist es doch wohl in Ordnung ein bisschen Streber zu sein oder?

Ich habe mir nämlich, gefühlt, die ganze Internet Seite der Uni durchgelesen und anschließend die der Fachschaft(bisschen übertrieben ich weiß, aber mir war einerseits langweilig und andererseits habe ich nach der Sache mit der Einschreibungsfrist dezent Angst, doch noch eine wichtige Veranstaltung oder ein wichtiges Datum zu verpassen, sorrynotsorry). Dann musste ich Leseratte mir natürlich auch noch ein Buch über Jura kaufen. Ich hatte mich im Internet ein bisschen erkundigt und mich dann für einen einfachen Studien Führer entschieden.

Btw finde ich den ganz gut, er enthält zwar kein umfangreiches Wissen über Juristische Vorgänge, Gesetze und so weiter aber einen ganz guten Überblick über das Studium an sich, was mir für den Anfang ziemlich gut gefallen hat, um nicht ganz so ahnungslos zu sein.

Und darum soll es auch eigentlich heute gehen, meine „Vorbereitung“ bzw die Zeit vor dem 1. Semester. Natürlich muss man nicht wirklich irgendetwas machen. Außer sich ein bisschen zu organisieren alle Fristen einhalten und so weiter, aber wie ich schon sagte, habe ich im Moment einfach zu viel freie Zeit und damit zu viel Zeit zum Nachdenken. Also muss ich einfach irgendwas tun.

Also als erstes habe ich mir (schon in den Sommerferien) das oben erwähnte Buch gekauft und gelesen. Nicht in einem durch, sondern immer wieder ein, zwei Kapitel. Manches habe ich einfach überflogen, zu anderem habe ich mir ein paar Notizen gemacht. Ja ich weiß die Arbeit kommt schneller als man denkt und wenn sie einmal angefangen hat hört sie nicht mehr auf und man soll die freie Zeit die einem noch geblieben ist genießen, aber es tut auch ganz gut mal etwas Produktives (oder annähernd Produktives) zu machen. Außerdem interessiert es mich ja auch.

Tja dann habe ich den Studienkompass zum Studienstart durchgeblättert (den habe ich bei der Einschreibung bekommen) und mich ein bisschen über die Uni und das Uni- Leben erkundigt. Sehr cool finde ich die Sport Angebote, ich meine Bogenschießen! Hallo wenn das nicht cool ist (das war nicht sarkastisch!).

Dann habe ich mich für Workshops in der Einführungswoche angemeldet und mir alle schon bekannten wichtigen Termine notiert.

Tja und das wars auch eigentlich schon, ich meine Anwaltsserien gucken zählt ja nicht wirklich als Vorbereitung oder? (das Amerikanische Rechtssystem, ist dann doch etwas anders als das Deutsche, wenn mich jetzt nicht alles täuscht… Lol. 😉)

Also was man vielleicht ein bisschen rausgehört hat, ich habe schon ein bisschen Angst vor dem Studium. Ich meine das wird etwas völlig anderes als die Schulzeit und ich bin generell jemand der vor neuen Situationen immer ein wenig Panik schiebt. Aber das ist doch normal, oder? Hoffentlich schon! Aber natürlich freue ich mich auch schon sehr darauf und bin einfach unglaublich gespannt was so auf mich zukommen wird.

Naja dann verabschiedet die kleine Streberin sich mal für heute.

Judy

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Colours of the wind"

Dienstag der 28. August 2018 § Warum Jura? §